PROJEKTE DER NONNEN

Hühner für das Spital


Mit dem Projekt "Chicken for the Hospital" wurde ein neues Projekt ins Leben gerufen, um die ganze Mission mit Eiern und somit wichtigem Protein zu unterstützen und zu versorgen. Vor einiger Zeit wurde zu diesem Zweck ein grosses Hühnerhaus zur Haltung von 250 Legehennen gebaut und im September 2011 konnten dank einem Sponsoren die Hühner ihre Behausung beziehen.

Das Projekt ist finanziell selbsttragend. Ein Teil der Eier wird verkauft, um mit dem Erlös wiederum Hühnerfutter zu kaufen. Die die andere Hälfte wird als Ernährungsergänzung der Patienten im Spital, im Hospiz sowie für die Kinder im Nutrition Center (Säuglings-Ernährungsberatung) eingesetzt. Ein Huhn kostet ungefähr USD 12.00, inkl. Transport von Lusaka nach Mpanshya. Durch das Projekt werden wieder neue Arbeitsplätze für Einheimische geschaffen.

Henry's Project


Henry war ein regelmässiger Patient im Hospiz. Eine unheilbare Krankheit hat ihn immer schwächer und von anderen abhängig werden lassen. Trotz seiner schweren, lebensbedrohenden Krankheit war er ein fröhlicher Junge. Wenn er im Hospiz war, liebte er es, Puzzle zusammen zu setzen. Henry starb am 15. Juli 2010. In Gedenken an Henry wurde dieses Projekt realisiert. Es werden Puzzles, einfache Brettspiele, Bücher und Spielsachen für das Hospiz gesammelt.

Anbau von Moringa-Bäumen und Lemon Grass


Moringa - ein Baum, der immer mehr von sich reden macht. Er wird vielerorts als Wunderbaum, "Baum des langen Lebens" oder "Mothers best friend" bezeichnet. Dieser sommergrüne Baum ist der am schnellsten wachsende Baum unserer Erde (bis zu vier Meter pro Jahr) und wird als Nutz- und Zierpflanze kultiviert. Er gedeiht auf fast jedem Boden und bildet gefiederte Blätter aus. Der Gehalt an Vitalstoffen ist so hoch, dass bereits geringe Mengen des getrockneten Blattpulvers den empfohlenen Tagesbedarf vieler notwendiger Nährstoffe deckt.

Moringabäume werden ca. 8 Meter hoch. Praktisch der ganze Baum (Wurzel, Rinde, Samen, Blüten, Früchte und Blätter) kann für medizinische Zwecke eingesetzt werden. Moringablätter haben die seltene Eigenschaft, dass sie gleich frisch vom Baum gepflückt und roh gegessen werden können.


Die gesunden Inhaltstoffe von Moringa:

Moringablätter enthalten sehr hohe Anteile an Protein, Vitamin A und Calcium nebst vielen weiteren Vitalstoffen. Moringa kann darum als das beste natürliche Multivitaminpräparat angesehen werden. Die Blätter werden getrocknet, zerkleinert und zu Tee oder pulverisiert zu Gewürz verarbeitet.


Ebenfalls wird Zitronengrass angepflanzt, danach getrocknet und zerkleinert. Mit heissem Wasser übergossen ergibt dies ein herrlicher Tee!